Manus Homepage über die Zeit

Gästebuch

Ich freue mich immer über einen netten neuen Eintrag in meinem Gästebuch!


Seite 1 von 214
Eintrag Nr. 4265 (11.04.2016 15:24 Uhr)

Hallo!

Das Hintergrundbild im Gästebuch gefällt mir sehr!
Wird die Seite noch regelmäßig gepflegt?

VG
Rina
Kommentar von Manu:

Die Seite wird dauerhaft gepflegt. Dies Betrifft vor allem technische Dinge, Blog-Beiträge, das Gästebuch und immer mal wieder neue Downloads von Titeln meines Musikprojekts "A Tribute to MSX". Andere Inhalte werden dagegen nur sehr sporadisch ergänzt.
Eintrag Nr. 4264 (07.04.2016 22:13 Uhr)
Diana
(keine Homepage)

Sehr schöne Seite und die Gedichte auch ihre eignenden gut durch Dacht und vorformuliert super weiter so viel Gesundheit und ales gut für alle vor haben !
Eintrag Nr. 4263 (03.04.2016 15:41 Uhr)
Rüdiger Hund
(keine Homepage)

Tolle Seite, nur weiter so!!
Liebe Grüsse,
Rüdiger
Eintrag Nr. 4262 (25.03.2016 12:43 Uhr)
MİA MAGMA
(keine Homepage)

Ich bin gerade zufaellig auf Ihrer Homepage gelandet ( war eigentlich auf der Suche nach einer anderen Seite ).
Ich moechte diese Seite nicht verlassen, ohne Euch ein Lob zu dieser gut strukturierten und schick designten Page zu hinterlassen!
Kommentar von Manu:

Dankeschön :)
Eintrag Nr. 4261 (19.03.2016 12:23 Uhr)
Moritz
(keine Homepage)

Ich präferiere Gravitationswellen. Das ist die umweltfreundlicher Alternative.
Ein Hoch auf die Nachhaltigkeit!
Contra Gaskernreaktor!
Kommentar von Manu:

Habe deinen anderen Eintrag bezüglich Fluxkompensator gelöscht. Brauche keine Fake-Dialoge in meinem Gästebuch.
Eintrag Nr. 4260 (03.03.2016 01:43 Uhr)

Ich komme echt nicht mehr mit!
Eintrag Nr. 4259 (27.02.2016 18:14 Uhr)
Jenny
(keine Homepage)

Ed, warum machst Du die These von Theodor Souveraoun so nieder?
Es handelt sich nur um ein Gedanken-Konstrukt, das jedoch auf sehr hohem Level unterbreitet wurde.
Bitte etwas mehr Respekt.
Ja nun: Gaskernreaktor oder Gravitationswellen? Wie kommen wir weiter?
Kommentar von Manu:

Hier im Gästebuch kommen wir erst mal gar nicht weiter. Ihr könnt euch aber gerne im Zeitforum intensiver mit dem Thema auseinandersetzen.
Eintrag Nr. 4258 (25.02.2016 14:23 Uhr)
Thomas Pfefferspray Kauf
(keine Homepage)

Liebe Grüße vom FrauenTeam SV Kölle

und super Gedanken zur Zeit :-)

Euer Thomas
Eintrag Nr. 4257 (22.02.2016 11:48 Uhr)
Lala
(keine Homepage)

Was ist ZEit? Zeit ist Zeit.
Kommentar von Manu:

Endlich haben wir die Lösung! :-)
Eintrag Nr. 4256 (20.02.2016 08:11 Uhr)
Reynold
(keine Homepage)

Der Link von Uwe Ackerman ist sehr lehrreich. Eine empfehlenswerte Seite.
Eintrag Nr. 4255 (19.02.2016 23:37 Uhr)

Das selbst gedichtete gefällt mir gut
Kommentar von Manu:

Danke, deine Seite ist auch sehr kreativ
Eintrag Nr. 4254 (16.02.2016 13:30 Uhr)

Ihre Meinungen unterscheiden sich von vielen anderen. Ich denke, was Sie tun, ist groß. Ein besseres Verständnis dafür, wie die Dinge sind. Bravo!
Kommentar von Manu:

Dankeschön
Eintrag Nr. 4253 (15.02.2016 17:43 Uhr)
Ed
(keine Homepage)

Spacko, wie willstn dich an die Gravitationswellen hangeln? Mit einem Karabinerhaken oder was? Mach das mal vor!
Eintrag Nr. 4252 (13.02.2016 18:31 Uhr)
Theodor Souveraoun
(keine Homepage)

Ich denke durch die neue Beweisführung der Existenz von Gravitationswellen wären wir näher an Zeitreisen als durch die Verwendung eines Gaskernreaktors. Der Zeitreisende braucht lediglich nur entlang der geschlossenen, zeitartigen Kurven zu hangeln und schon lässt sich ein Effekt in dieser Richtung erreichen. Nur wird eine Zeitreise in die Vergangenheit nicht möglich sein, sondern diese Reisen sind explizit in die Zukunft gerichtet. Ein Moment ist ein Moment und unwiderbringlich verloren, sowie nicht mehr reproduzierbar. Zeitreisen in die Vergangenheit sind meiner Auffassung nur sehr eingeschränkt möglich.
Kommentar von Manu:

Zeitreisen in die Vergangenheit würden uns in der Tat vor massive Probleme stellen. Wenn überhaupt, wäre es ein "One-Way-Ticket".
Eintrag Nr. 4251 (10.02.2016 10:35 Uhr)
Schmetterling
(keine Homepage)

Hallo Manu
Zitat von Manu:
„Es gibt keine absolute Zeit. Zeit ist relativ und abhängig vom Betrachter. Das ist Fakt.“

Da stellt sich doch die Frage, wie sieht denn „die Zeit“ aus, wenn man sie betrachten kann?

Wie kann „Zeit“ abhängig vom Beobachter sein, beeinflusst der Beobachter den „Zeitablauf“?

Und als es noch keine Beobachter im Universum gab, die beobachten konnten wie die „Zeit“ vom Beobachter abhängig ist, wovon war da die „Zeit“ abhängig?
Gruß Schmetterling
Kommentar von Manu:

"Da stellt sich doch die Frage, wie sieht denn „die Zeit“ aus, wenn man sie betrachten kann?"
Es gibt sie nicht, "die Zeit". Zeit ist immer relativ. Wenn du eine Aussage über die Zeit treffen möchtest, musst du genau definieren, für wen diese Aussage gelten soll. Da wir uns alle auf der Erde befinden, unterliegen wir alle in etwa denselben Randbedingungen bezüglich Gravitation durch die Erde und Relativbewegung im Weltraum. Aus diesem Grunde erleben wir unsere Umwelt als gäbe es eine universelle Zeit. Würden wir uns mit relativistischen Geschwindigkeiten unterschiedlich im All bewegen und wären wir starken Bewegungskräften oder in hohem Maße unterschiedlichen Gravitationsfeldern ausgesetzt, wäre die Welt nicht mehr so einfach. Wenn dich dann jemand fragen würde, wie spät es bei deiner Mutter ist, müsstest du erst einmal genau wissen, wer das wissen möchte, da es bei deiner Mutter eventuell schon später ist als bei dir, aber vielleicht noch früher als bei der Person, die das gerade wissen möchte.
Eintrag Nr. 4250 (09.02.2016 20:42 Uhr)
Roger Crimpan
(keine Homepage)

Nun sind wir wieder beim Gaskernreaktor. Nur die kontinuierliche Kernfusion bringt uns dem Ziel näher.
Dem timeline- Phänomen stimme ich zu.
Ein interessantes Thema.
Kommentar von Manu:

Damit hätten wir zumindest unsere Energieprobleme gelöst. Doch von welchem Ziel sprichst du? Von Zeitreisen? Dann fehlt aber immer noch eine Kleinigkeit: Die praktische Umsetzung. Und hier ist das Energieproblem nicht alles. Lass uns doch erst mal klein anfangen und eine einzelne Information für eine Sekunde (oder den Bruchteil einer solchen) in die Vergangenheit schicken, zum Beispiel den Status einer Taschenlampe bzw. Leuchtdiode, damit wir sehen ob sie Leuchten wird, noch bevor wir den Schalter betätigen. Das sollte doch mit aktuell verfügbaren Energieressourcen vereinbar sein. Die Frage ist nur: Wie könnte der Versuchsaufbau dieser allereinfachsten "Zeitmaschine" aussehen? Noch interessanter: Was würde passieren, wenn wir versuchen würden, die Zukunft zu ändern, also den Schalter absichtlich nicht zu drücken obwohl wir das Signal erhalten, dass er kurze Zeit später gedrückt wurde bzw. gedrückt werden wird? Die Antwort müsste dann lauten: Die Taschenlampe hat in der Zukunft geleuchtet, aus der wir das Signal erhalten haben. Das ist die Zukunft, die auf ihrem persönlichen Zeitpfeil in der Vergangenheit liegt. Wir haben den Verlauf der Ereignisse durch unser Handeln beeinflusst.

Das wäre ein Beweis dafür, dass die Zukunft nicht vorherbestimmt ist und würde die Viele-Welten-Theorie untermauern, da uns der Status der Taschenlampe aus einer alternativen Zukunft erreichte.
Eintrag Nr. 4249 (08.02.2016 16:35 Uhr)
Markus
(keine Homepage)

Hey ich beteilige mich dann auch mal an der Diskussion :D. Eine Zeitreise dürfte doch sowieso nicht möglich sein, denn was wäre wenn jemand diese antritt und seinen Großvater umbringt? Dann wäre er doch nie geboren und hätte auch nie eine Zeitreise machen können.
Kommentar von Manu:

Warum den Großvater und nicht gleich den eigenen Vater oder die Mutter? Vor vielen Jahren habe ich zu dem Thema etwas geschrieben (hier klicken). Schau dir dort Theorie Nr. 3 an. Das ist die Wahrscheinlichste. Auf einen Nenner gebracht: Es gibt keine absolute Zeit. Zeit ist relativ und abhängig vom Betrachter. Das ist Fakt. Wenn du in die Vergangenheit reisen könntest, dann also nicht auf deinem persönlichen Zeitpfeil (sonst würdest du während dieser Reise selbst jünger werden). Auch während dieser Reise würdest du in Wirklichkeit also ganz normal weiter altern. Demnach hat nichts von dem was du in der vorgefundenen Vergangenheit unternehmen würdest eine Auswirkung auf das, was du persönlich bereits erlebt hast und auf deinem persönlichen Zeitpfeil zurück liegt.
Eintrag Nr. 4248 (07.02.2016 12:35 Uhr)
Harry
(keine Homepage)

Ich fand die Seite von Anita stark. Eine pfiffige Geschäftsidee mit einem lukrativen Auskommen. Schade nur, dass der Link entfernt wurde.
Den Meditations-Link von Stephanie finde ich auch sehr informativ.
Bitte weiter so, die Homepage ist grossartig. Ich bin ein treuer Fan.
Kommentar von Manu:

Wer mein Gästebuch für Werbezwecke missbraucht, weiß, dass sein Eintrag entfernt wird. Deshalb weise ich ja bereits vorher darauf hin. Hinter der "pfiffigen Geschäftsidee" steckt in Wirklichkeit organisiertes Verbrechen. Die Idee selbst ist älter als das Internet und jedes Gästebuch wird regelmäßig für solche Zwecke missbraucht. Das ist normal. Normal ist auch, dass mit der Masche bewusst Hoffnungen geweckt werden, die sich nicht erfüllen lassen. Es ist nichts anderes als ein Schneeballsystem unter dem Deckmantel Multi-Level-Marketing.
Eintrag Nr. 4247 (06.02.2016 01:00 Uhr)

Ich bin Künstlerin, eigentlich Bildhauerin, arbeite aber seit ca. 15 Jahren in erster Linie am Computer (Veränderung eines Grundbildes durch Zerstörung in immer neue Varianten - analog zu Cosmos/Chaos - nur durch ständige Zerstörung (Unordnung) entsteht Neues (Ordnung), die dann wieder zerstört wird, etc. Mit dieser "Technik" behandele ich die verschiedensten "Themen", in erster Linie: Weltraum, aber auch andere wie Wahrnehmung, Identität, etc.
Seit dem Tod meines Mannes beschäftige ich mich auch stark mit dem Thema "Zeit". Recherchierte einiges dazu im Internet und stieß auf Ihre Seite. Hat mir sehr viel gegeben, besonders "Der Augenblick", aber auch Lesch: Radosophie. (Ich verfolge seine Sendungen seit geraumer Zeit, kannte diese aber noch nicht).Eine sehr verdienstvolle Seite. Wie kommt es, daß Sie als Programmierer solche Kenntnissen in Physik, etc. haben? Auf jeden Fall: Vielen Dank für Ihre Seite. Werde sie regelmäßig weiterverfolgen.
Gisela Nietmann
Kommentar von Manu:

Danke und viel Erfolg mit deinen Kunstwerken!
Eintrag Nr. 4246 (03.02.2016 05:05 Uhr)

Ihre Website ist schön. Vor allem das Layout und Hintergrund. Gefällt mir gut :-).
Kommentar von Manu:

Danke
Seite 1 von 214

Einen neuen Gästebucheintrag erstellen:

(mit einem Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben)
Dies ist keine Werbeplattform! Einträge mit kommerziellen Absichten werden umgehend gelöscht!