Manus Homepage über die Zeit

Gästebuch

Ich freue mich immer über einen netten neuen Eintrag in meinem Gästebuch!


Seite 1 von 215
Eintrag Nr. 4297 (01.12.2016 13:43 Uhr)
Luisa
(keine Homepage)

Schöne Seite!

von den kindern
eure kinder sind nicht eure kinder. sie sind die söhne und töchter der sehnsucht des lebens nach sich selber.
sie kommen durch euch, aber nicht von euch, und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
ihr dürft ihnen eure liebe geben, aber nicht eure gedanken, denn sie haben ihre eigenen gedanken.
ihr dürft ihren körpern ein haus geben, aber nicht ihren seelen, denn ihre seelen wohnen im haus von morgen,
das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren träumen.
ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht sie euch ähnlich zu machen.
denn das leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im gestern.
ihr seid die bogen, von denen eure kinder als lebende pfeile ausgerichtet werden.
der schütze sieht das ziel auf dem pfad der unendlichkeit, und er spannt euch mit seiner macht,
damit seine pfeile schnell und weit fliegen.
lasst euere bogen von der hand des schützen auf freude gerichtet sein, denn so wie er der pfeil liebt, der fliegt,
so liebt er auch den bogen, der fest ist.
khalil gibran, 1883-1931
Eintrag Nr. 4296 (30.11.2016 14:03 Uhr)
theo
keine HP mehr

Zeit ist eine Illusion die durch die Beschränktheit des Bewusstseins entsteht. Wir sind nicht in der Lage alles wahr zu nehmen, sondern erfahren jede Sekunde nacheinander. Dadurch entsteht für uns das Gefühl der Zeit. In Wirktlichkeit ist alles schon da. Es braucht aber etwas "Zeit" bis alles in der materiellen Ebene ankommt und wir es wahrnehmen können.
Weil dies so ist kann man auch in die Zukunft "sehen". Wenn man kann ;-)
Noch viel Spass beim lösen des Rätsels Zeit.
Eintrag Nr. 4295 (22.11.2016 00:27 Uhr)
Test
(keine Homepage)

<script type="text/javascript">
alert("sss");
</script>
Kommentar von Manu:

Netter Versuch, aber ganz doof bin ich auch nicht ;-) Nur als Tipp, da es sich im Lübecker Umkreis wohl noch nicht herumgesprochen hat: Das "type"-Attribute im script-tag brauchst du schon längst nicht mehr.
Eintrag Nr. 4294 (10.11.2016 07:22 Uhr)
Harry
(keine Homepage)

Der Dichter, der Dichter,
der kriegt was auf die Lichter.
Kommentar von Manu:

Des armen Dichters Lichter wär'n dann dunkel immerzu,
doch ein kleiner Lichtblick bleibt: Dieser Dichter bist wohl du :-)
Eintrag Nr. 4293 (06.11.2016 10:38 Uhr)
Tina
(keine Homepage)

schöne seite gruss tina
Kommentar von Manu:

Ich glaub' die Hochstelltaste, das Komma und der Punkt deiner Tastatur sind defekt.
Eintrag Nr. 4292 (01.11.2016 11:53 Uhr)

Fügungen

Es heißt
ein Dichter
ist einer
der Worte
zusammenfügt

Das stimmt nicht

Ein Dichter
ist einer
den Worte
noch halbwegs
zusammenfügen

wenn er Glück hat

Wenn er Unglück hat
reißen die Worte
ihn auseinander
..........................
Tolle Texte habe ich hier gelesen. Danke dafür
Kommentar von Manu:

Danke, freut mich sehr.
Eintrag Nr. 4291 (29.10.2016 10:36 Uhr)
Gustav Klient
(keine Homepage)

Eine Drohnenversicherung erachte ich als sinnvoll an. Stellen Sie sich vor, Sie fliegen mit Ihrer Drohne und durch einen technischen Defekt wird ein Sachschaden von immenser Höher ausgelöst.

Nur: Das ist doch keine Werbeplattform hier. Wer erlaubte Ihnen, hier Werbung für Versicherungen zu starten? Und was hat das alles mit dem Zeitforum zu tun?
Kommentar von Manu:

Habe den Eintrag schon gelöscht. Werbung verschwindet grundsätzlich aus meinem Gästebuch. Mit dem Zeitforum hat das alles nichts zu tun, genauso wenig wie dieses Gästebuch. Das ist nämlich Bestandteil meiner Homepage (wasistzeit.de).
Eintrag Nr. 4290 (20.10.2016 22:01 Uhr)
Wolfgang
(keine Homepage)

Hallo Schmetterling. Also für mich gibt es auch keinen Gott der für Alle zuständig ist. Bei meinen Ahnen bin ich mir nicht so sicher. Wer weiß schon, was eine Seele ist. Vielleicht beeinflusst die Seele meiner verstorbenen Eltern, die ja auch meine Seele mit geformt hat mich heute. Vielleicht auch nicht. Unser Hirn ist zu "klein" um alles zu erfassen. Die 26 Dimensionen, die es geben soll. Und weil ich nichts weiß, glaube ich auch nicht an Gott oder etwas anderes, was sich Menschen vor Urzeiten so ausgedacht haben. Also zu Zeiten, wo die Welt noch eine Scheibe war. Und die Menschheit stirbt sowieso aus. Spätestens wenn in 6 Mrd. Jahren unser Sonne zum roten Riesen wird und uns verschluckt. Alles für die Katz sozusagen. LG Wolfgang
Kommentar von Manu:

Amen. Und damit sollten wir es im Gästebuch belassen. Weitere Diskussionen gerne im Zeitforum. Nur eine Bemerkung will ich dazu noch los werden: Ich glaube nicht, dass die Menschheit die nächsten paar Jahrhunderte überstehen wird. Die natürlichen Resourcen sind begrenzt, während die Menschheit weiter wächst. Wachsende technische Möglichkeiten der Kriegsführung werden auch genutzt, das hat die Geschichte bewiesen. Der Extremismus wird auch noch ungeahnte Ausmaße annehmen, solange sich die westlichen Industrieländer zurücklehnen und zu sehen. Ich bin kein Pessimist, doch die Zeichen stehen sehr schlecht, dass wir eine wichtige Rolle in der Geschichte dieses Planeten spielen werden, zumindest bezogen auf die Dauer der Existenz unserer Spezies.
Eintrag Nr. 4289 (20.10.2016 15:25 Uhr)
Schmetterling
(keine Homepage)

Hallo Manu,
ich bitte um Nachsicht, wenn mir nicht ganz klar geworden ist, welche Art von Leuten du in deiner Aussage meinst - Gläubige oder Ungläubige?

Zitat:
„Doch ehrlich gesagt diskutiere ich ungern öffentlich über religiöse Sachverhalte, da es extremistisch veranlagte Leute gibt, die in ihrem Denken tatsächlich "nicht frei" sind. Und deren Handeln scheint wirklich auf irgendeine Art unweigerlich vorherbestimmt zu sein.“

Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass die kosmische Evolution, auch menschliches Handeln, nach ehernen Naturgesetzen, das heißt determiniert abläuft. Danach hat auch die Ausübung des „freien Willens“ eine Ursache, ist also kausal bedingt.
Ohne Gewähr“ 

Gruß Schmetterling
Kommentar von Manu:

Ich meinte Fanatiker. Die gibt es meiner Erfahrung nach kaum unter Ungläubigen, deshalb ging ich davon aus, dass dies selbsterklärend sei. Ist es aber nicht, ich gebe dir recht. Dass deren Handeln (bezogen auf Extremisten) auf irgendeine Art unweigerlich vorherbestimmt zu sein scheint, war ironisch gemeint, jedoch mit sehr ernstem Hintergrund. Und ich bin deiner Meinung: Unsere Welt mag durchaus determiniert sein und der freie Wille nur Illusion. Doch dürfen wir deshalb nicht einen gefährlichen Denkfehler begehen und die Verantwortung für unser Handeln abschieben, so nach dem Motto: "Ich kann ja nichts dafür, dass ich so bin, dass ich dies oder das tue, es ist eh alles vorherbestimmt". Wir haben durchaus die Möglichkeit, frei zu entscheiden. Selbst wenn diese Entscheidung im Nachhinein betrachtet möglicherweise bereits fest stand. Das Prinzip von Ursache und Wirkung – dass unsere Erfahrungen Einfluss auf unser Denken und somit auf unsere Entscheidungen und unser Handeln haben – bleibt davon unangetastet.
Eintrag Nr. 4288 (19.10.2016 20:01 Uhr)
Wolfgang
(keine Homepage)

Noch so eine schöne Angelegenheit. Ich mache mit Christen gerne ein kleines Spiel. Ich frage sie, ob Gott schon heute weiß, ob ich morgen mit dem Auto rechts oder links an einer Kreuzung bzw. Abzweigung abbiege. "Klar weiß er das schon heute" ist die Antwort. Also habe ich gar keine Entscheidungskraft mehr, weil eh schon alles vorbestimmt ist. Und im nachhinein ist ja auch alles schon festgelegt gewesen. Also Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft steht heute schon fest. Es läuft halt alles nur noch ab. Also wozu sich noch aufregen über etwas? Na ja, jetzt bin ich doch etwas abgewichen. Egal!
Kommentar von Manu:

Wenn ein Christ behauptet, alles sei bereits vorherbestimmt, und ich im Umkehrschluss keine Entscheidungsgewalt über mein eigenes Handeln habe, wozu soll ich dann zur Beichte gehen? Wozu stünde ich dann vor dem jüngsten Gericht? "Sünde" impliziert doch, dass ich vorsätzlich gegen Gottes Wille verstoßen habe. Apropos "Gottes Wille": Wie es scheint, sind dessen Entscheidungen wiederum nicht vorherbestimmt. Er scheint einen freien Willen zu besitzen. Warum gilt für ihn etwas anderes? Und was galt dann für Jesus? Dieser war ja schließlich Gottes Sohn. Aber auch Mensch. Ziemlich willkürlich ist das alles irgendwie. Doch ehrlich gesagt diskutiere ich ungern öffentlich über religiöse Sachverhalte, da es extremistisch veranlagte Leute gibt, die in ihrem Denken tatsächlich "nicht frei" sind. Und deren Handeln scheint wirklich auf irgendeine Art unweigerlich vorherbestimmt zu sein.
Eintrag Nr. 4287 (18.10.2016 16:02 Uhr)
Wolfgang
(keine Homepage)

Ich habe da eine Anmerkung zu deinem Text: "Ohne Entropie wäre jede Form von Leben unmöglich. Stellen wir uns vor, alle weiblichen Wesen befänden sich am Nordpol und alle männlichen am Südpol. Ein Fortbestand der Menschheit wäre somit ausgeschlossen. Entropie begegnet uns im Alltag öfter, als uns wahrscheinlich bewusst ist." Biologisch gesehen ist doch gerade diese "Unordnung" eine Ordnung, sonst gäbe es ja keine Nachkommen. Ist Ordnung wirklich Ordnung? Dieses Beispiel zeigt doch gerade, das die Unordnung eine Ordnung ist, oder?
MfG Wolfgang
Kommentar von Manu:

Der Knackpunkt beim Thema "Entropie" ist die Aussage, dass sich diese stetige Zunahme der Unordnung immer auf ein "geschlossenes System" bezieht, wobei es der näheren Definition von "geschlossen" schuldig bleibt. Die Teile eines Puzzles können sich beispielsweise wahllos durcheinander in einem Karton befinden. Wenn wir jedoch das gesamte Zimmer betrachten, befinden sich die Puzzleteile nicht wahllos verstreut, sondern ordentlich verstaut in einem Karton im Regal.

Das nächste Problem ist die Definition von "Unordnung". Betrachten wir eine homogen verteilte Sandschicht, könnten wir diese größtmögliche Unordnung auch als eine Art "Ordnung" betrachten. Eine Störung dieser Homogenität, z. B. indem wir mit unserem Finger etwas in den Sand schreiben, könnte man als "Störung dieser Ordnung" deuten, obwohl es genau genommen eine Abnahme der Entropie, also Zunahme an Ordnung, bezogen auf dieses System bedeuten würde.

Trotzdem bleibt Entropie eine unumstößliche Größe, das Problem scheint mir eher die präzise Formulierung des Phänomens zu sein.
Eintrag Nr. 4286 (14.10.2016 17:46 Uhr)

Sehr schöne Internetpräsenz. Unbedingt weiter zu empfehlen !
Kommentar von Manu:

Danke
Eintrag Nr. 4285 (30.09.2016 15:36 Uhr)
Gustav Homburg
(keine Homepage)

Zeit ist scheisse.
Kommentar von Manu:

Wenn du denkst, dass Zeit nur vergeht, wo auch Masse vorhanden ist, könntest du richtig liegen. Dabei ist es aber egal, ob diese biologischen Ursprungs ist :-)
Eintrag Nr. 4284 (30.09.2016 10:22 Uhr)

das ist ein sehr interessantes Thema, dass diese Internetseite aufgreift. Viele Forscher und Institute beschäftigen sich mit diesem Thema – was es Zeit – und finden wenig gute Antworten. Ich wünsche dieser Internetseite weiterhin viel Erfolg und dass sie vielleicht Antworten findet, die die großen Institute der Welt haben.
Eintrag Nr. 4283 (12.09.2016 00:11 Uhr)
Frank
(keine Homepage)

Nice site!
Eintrag Nr. 4282 (01.09.2016 21:13 Uhr)
Gürdal Brosbeker
(keine Homepage)

Wir sind die Zeit!
Eintrag Nr. 4281 (30.08.2016 15:22 Uhr)

Super Seite weiter so...
Eintrag Nr. 4280 (29.08.2016 09:15 Uhr)
Bert
(keine Homepage)

Super Seite auf der man so richtig viele interessante Dinge findet. Toll! Weiter so!

Gruß
Bert
Eintrag Nr. 4279 (23.08.2016 10:00 Uhr)

Super Website.
Was ist Zeit? Was ist Unendlichkeit?
Kommentar von Manu:

Zu "Was ist Zeit?" ein kurzes Zitat von meinem großen Vorbild Udo Jürgens aus seinem Lied "1000 Jahre sind ein Tag":
"IHR seid die Zeit!"
Eintrag Nr. 4278 (21.08.2016 23:36 Uhr)

Tolle Seite!
Kommentar von Manu:

Danke
Seite 1 von 215

Einen neuen Gästebucheintrag erstellen:

(mit einem Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben)
Dies ist keine Werbeplattform! Einträge mit kommerziellen Absichten werden umgehend gelöscht!