Manus Homepage über die Zeit

Meine Lieblingsseiten im Netz

Sehenswerte Webseiten gibt es angesichts des grenzenlosen Webs in Hülle und Fülle. Ein paar Links zu Seiten, die für meinen Geschmack interessante Themen behandeln, einfach nur gut gemacht sind, oder zu denen ich aus anderen Gründen einen besonderen Bezug habe, findest du hier. Dabei handelt es sich ausschließlich um Seiten, die es meiner Meinung nach auch wirklich verdient haben, genannt zu werden.

Weil man es heutzutage schnell unterstellt bekommt: Nein, ich verdiene keinen einzigen Cent für die Nennung dieser Seiten und beteilige mich auch nicht an jeglicher Art von Linkaustausch!



www.diedreibeinigenherrscher.de
Fanseite über die erstmalig 1986 im ZDF ausgestrahlte Science-Fiction-Serie „Die dreibeinigen Herrscher“ (BBC-Produktion, Originaltitel: The Tripods). Regelmäßige Aktualisierungen und interessante Hintergrundinfos.

Die Geschichte der dreibeinigen Herrscher handelt im Jahr 2089 – in einer Zeit, in der die Menschen von gigantischen dreibeinigen Maschinen beherrscht wird. Diese erinnern stark an jene aus H. G. Wells „Krieg der Welten“. Weitere Infos auch im Wikipedia-Artikel.



www.msx.org
Homepage des MSX-Resource-Centers. Die beste mir bekannte Fanseite rund um MSX. Hier sind alle wichtigen Leute der MSX-Community vertreten.

MSX war der erste Heimcomputer-Standard ab Anfang der 80er Jahre. Viele noch heute bekannte Computerspiele hatten ihren Ursprung auf dem MSX-System, z. B. „Castlevania“ oder „Metal Gear Solid“. Viele Firmen beteiligten sich an dem Konzept und stellten eigene Computer her, die auf dem MSX-Standard basierten (z. B. Philips, Sony, Casio, Fujitsu, Mitsubishi, Yamaha, Sanyo, Toshiba, Brother, Siemens, Samsung und viele mehr). Das Betriebssystem (MSX-Basic) entwickelte Microsoft.



www.akinator.com
Sehr interessantes Projekt. Oberflächlich betrachtet ein kleines Frage-Antwort-Spiel. Keine Anmeldung nötig.

Du denkst an irgendeine Figur, Person oder evtl. sogar an eine Gebäude oder einen Gegenstand, egal ob real existent oder nicht. Der virtuelle Mitspieler, Akinator, dargestellt als Flaschengeist, stellt gezielt Fragen und versucht auf diese Art, mit möglichst wenig Versuchen die Antwort zu erraten. Dies gelingt ihm phänomenal gut, da Akinator mit jeder beantworteten Frage intelligenter wird. Ich habe mir schon die verschiedensten Dinge ausgedacht: Ampelmännchen, Gummibärchen, eigener Nachbar, eine Vogelscheuche, der Eiffelturm, diverse Schauspieler bis hin zum dreibeinigen Herrscher – Akinator erriet sie alle.



www.salzgrotte-wertingen.de
Eines meiner Webprojekte (Programmierung, technische Umsetzung und Webdesign).


www.kindertagesstaette-welden.de
Eines meiner Webprojekte (Programmierung und technische Umsetzung).


www.auto-lechner.com
Eines meiner Webprojekte (Programmierung, technische Umsetzung und Webdesign).

YouTube-Channels

Es geht mir nicht darum, Werbung für YouTube zu machen. Doch es gibt dort Channels, die extrem kreativ und empfehlenswert sind. Und von eben diesen möchte ich hier ein paar vorstellen.


Lara plays videogame music
Da ich ja selbst schon einige Lieder von Computerspielen auf meinem YouTube-Channel gecovert habe, möchte ich dir die Australierin Lara de Wit vorstellen. Sie spielt unter anderem Musik von Computerspielen auf Klavier und Violine. Manchmal auch in Co-Produktion mit anderen Leuten und äußerst professionell.


Kyle Landry
Kyle ist ein junger amerikanischer Pianist. In meinen Augen zählt er zu den absoluten Top-Profis in diesem Bereich! Zusammen mit Lara de Wit hatte er schon gemeinsame Auftritte und private Klavierspiel-Sessions. Auch falls du dich eigentlich nicht für diese Art von Musik interessierst, ist sein Kanal auf jeden Fall einen Besuch wert. Kyle ist auf keine spezielle Musikrichtung festgelegt. Am liebsten improvisiert er. Man spürt dabei, wie er die gespielte Musik lebt. Hier spielt er die Tetris-Titelmusik und hier gibt's ein Cover von Nyan Cat.


Nanalew & Meekakitty
Die beiden ausgeflippten Amerikanerinnen sind in YouTube-Kreisen wohl bekannt: Nanalew (Shawna Howson) und Meekakitty (Tessa Violet). Besonders empfehlenswert sind ihre gemeinsam produzierten Musikvideos: Kreativ, ausgeflippt, aber auch sehr professionell. Zum Beispiel dieses hier (Sail). Die meisten ihrer gemeinsamen Videoproduktionen findest du in Nanalews Kanal, aber auch der Kanal von Vloggerin Meekakitty ist äußerst unterhaltsam. Etwas Englisch solltest du dabei allerdings verstehen.


The Tunnel Effect (Kurzfilm über eine Zeitreise)
Dieser Kurzfilm ist ein Hobbyprojekt von Elmar Quiring (► YouTube-Channel).

Bereits vor 8 Jahren hatten wir uns per E-Mail über ein paar grundsätzliche Fragen zu theoretischen Zeitreisen ausgetautscht. Sein Film, den ich hier vorstellen möchte, ist für ein Freizeitprojekt äußerst gut gemacht: Story, Inszenzierung, Kameraführung, Timing, Musik und Schnitt - jede Disziplin für sich schon schwierig genug. Das fast alles im Alleingang zu stemmen, bedarf schon eines Multitalents. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.