Manus Homepage über die Zeit

Die Geschichte dieser Homepage

Nach drei Komplettüberarbeitungen in einem Zeitraum von inzwischen 20 Jahren (Stand 05/2019) liegt mittlerweile die dritte Neufassung dieser Homepage vor. In diesem Zeitraum hat sich einiges auf der Homepage getan. Aber auch das Internet hat sich gewandelt.

Ein Stück Internetgeschichte

Beginn dieser HomepageZu den Anfangszeiten dieser Homepage war das Internet ein von der Gesetzgebung wenig beachtetes „Nischenprodukt“ und wurde überwiegend von technisch versierten Insidern benutzt. Man sprach noch von einer sogenannten „Internetgemeinde“. Man brauchte einen PC, ein Modem, den Internet Explorer oder die AOL-Software. Später ging's auch mit dem Netscape Navigator. Da die breite Masse aufgrund des technischen Aufwands und der Komplexität keinen Zugang zum Netz hatte, war es für den kommerziellen Einsatz vorerst nur wenig interessant. Außerdem interessierte sich eh nur ein begrenztes Publikum für ein Netzwerk, das zum größten Teil aus privaten Webseiten und Mailboxen bestand.

In der Zeit der sozialen Netzwerke ist die Zahl privater Homepages deutlich zurückgegangen. Aufwand und Kosten für den Betrieb solcher Seiten lohnen sich nur dann, wenn die Inhalte thematisch über die der reinen Selbstdarstellung hinausgehen. Dazu kommt, dass skrupellose Abmahnanwälte nicht mehr davon zurückschrecken, private Webseitenbetreiber wegen Bagatelldingen und Nichtigkeiten im großen Stile kostenpflichtig abzumahnen – oft unberechtigterweise. Wer sich dagegen schützen möchte, muss sich intensiv mit deutschem Recht auseinandersetzen und stets auf dem aktuellen Stand halten, oder einen richtig dicken Geldbeutel besitzen. Die Forderungen der Anwälte belaufen sich oft auf mehrere tausend Euro.

Wie alles begann

„Zeit heilt alle Wunden“ - so lautet ein bekanntes Sprichwort. Ob dem so ist oder nicht – zumindest lässt sie uns vergessen. Doch dies trifft nicht nur auf unser Leid, sondern zu unserem selbigen auch auf unsere Termine zu. Darum begann ich 1998 mit der Entwicklung des Erinnerungsprogramms.

Manus Homepage Anfang 2001Um das nützliche DOS-Progrämmchen auch anderen vergesslichen Menschen zugänglich zu machen, half mir 1999 Niko, ein guter Freund, bei der Erstellung einer eigenen Homepage, auf der das Programm zum Download erhältlich war. Später - genauer gesagt im Oktober 2000 - beschloss ich, mir meine eigene Homepage zu basteln. Inhaltlich bestand diese aus einigen Gedichten und der Download-Seite des Erinnerungsprogramms. Zur Erstellung der Seiten brachte ich mir in wenigen Tagen etwas HTML-Kenntnisse bei.

Schon bald wurde mir klar, dass sich meine Homepage mit dem Thema „Zeit“ befassen muss, dem meiner Meinung nach interessantesten, vielseitigsten, vertrautesten und doch geheimnisvollsten Phänomen dieser Welt, mit dem ich mich schon seit meiner frühen Kindheit beschäftige. Ich widmete meine Homepage deshalb diesem Thema und beantragte die Domain „www.wasistzeit.de“, die schließlich am 30.12.2000 freigeschaltet wurde.

Manus Homepage bis Mitte 2014Im Laufe der Zeit entwickelten sich meine Kenntnisse im Bereich Webentwicklung weiter und damit auch meine Ansprüche an die Webseite. Aus diesem Grunde machte ich mich im Frühling und Sommer 2001 daran, die Seiten komplett neu zu gestalten.

Dem Thema „Zeit“ wird meiner Meinung nach allgemein viel zu wenig Beachtung geschenkt. Und doch werden wir jede Sekunde unseres Lebens damit konfrontiert. Leider musste ich feststellen, dass viele Menschen wenig gewillt sind, alltägliches und gewohntes zu hinterfragen. Die wahren Wunder unserer Welt, seien es Feuer, Elektrizität, Wasser, Leben, Gravitation, Magnetismus oder Funkwellen, sind scheinbar so selbstverständlich in unseren Alltag integriert, dass wir aufgehört haben, uns darüber zu wundern, sie zu hinterfragen und entsprechend zu würdigen. Ich versuche mit dieser Homepage, wenigstens ein paar Menschen dort draußen zum Nachdenken anzuregen, sich wieder zu fragen, warum die Dinge so sind, wie sie sind, oder ob sie möglicherweise doch nur so zu sein scheinen, die uns umgebende und längst als sie-ist-eben-so-wie-sie-ist abgestempelte Welt neu zu hinterfragen.

Solange es Ereignisse zwischen Himmel und Erde geben wird, die nicht nur unerklärbar sind, sondern eigentlich auch gar nicht sein dürften, müssen wir unsere allgemeine Weltanschauung und möglicherweise das, was wir „Realität“ nennen, in Frage stellen. Wer hier nach der einzig richtigen Antwort auf die Frage „Was ist Zeit?“ sucht, wird vermutlich enttäuscht werden, da eine alleinige, universelle Wahrheit möglicherweise gar nicht existiert. Trotzdem versuche ich, anderen Menschen zu helfen, ihre persönliche Antwort zu finden. Denn Zeit und Realität haben etwas gemeinsam: Beide sind Teil desselben und werden uns ihr wahres Gesicht, falls es soetwas überhaupt gibt, womöglich nie offenbaren.